Geschichte im Museum

01.12.2021 - 07:55:00 bis 07:55:00

Der Geschichte-Leistungskurs der MSS 12 hatte es, bei typischem November-Nieselregen, für die geplante Exkursion zum Glück nicht weit.

Das Mittelrhein-Museum, im Forum Confluentes, präsentiert derzeit eine Vielzahl an Karikaturen zum Deutsch-Französischen Krieg.

Die Lerngruppe erkannte in den Graphiken schnell bekannte und im Unterricht behandelte Persönlichkeiten wie Bismarck, Napoleon III. und Wilhelm I. Aber auch Elemente wie Germania, die klassische preußische Pickelhaube und Stereotypen wie die französische Marianne und der deutsche Michel ließen sich wiederfinden.

Im Konferenzraum des Museums fand anschließend die Reflexion der Ausstellung statt: „Interessant, einmal viele Karikaturen und nicht nur, wie sonst im Unterricht, nur eine zum Thema zu sehen“, so das Fazit von Lukas. „Ein Museumsbesuch verdeutlicht die Unterrichtsinhalte gut auf der Metaebene“, bilanziert Magnus.

Aber auch der zunächst einmal sperrig klingende Titel der Ausstellung „Die Spanische Bombe ist geplatzt…“ konnte im Gespräch geklärt werden – dieses Zitat äußerte der preußische König Wilhelm gegenüber seiner Frau Augusta vor der Forderung Frankreichs, die Hohenzollern sollen auf den spanischen Thron verzichten. Napoleon III. erklärte daraufhin Preußen Krieg.

Für alle, die nun Fragezeichen im Kopf haben oder neugierig geworden sind - die Ausstellung ist noch bis Mitte Januar zu sehen.