Wir sind Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage!

13.04.2019 - 06:28:56 bis 08:32:00

Wer am 2. April 2019 hinter die Klassenzimmertüren schaute, konnte schon ahnen, dass es sich um einen besonderen Tag handelte: Da wurden Tische auf Seite geschoben und Stuhlkreise gebildet, es wurden Videos geschaut und darüber diskutiert, es wurde ausgeschnitten, gemalt, geklebt.

Am Ende standen 22 Buchstaben von 22 Klassen und Kursen, die in unterschiedlicher Form die Auseinandersetzung mit den Themen Diskriminierungund Ausgrenzungfesthielten, und die sich in einer gemeinsamen Präsentation auf dem Schulhof zu dem Motto Gemeinsam sind wir so bunt zusammenfügten. Denn an diesem Tag wurden wir offiziell Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und mit diesem Leitspruch machen wir als Schule deutlich, wie wichtig uns eine pluralistische, eine bunte Gesellschaft ist und wie wichtig es daher ist, sich für deren Erhalt einzusetzen. 

Bevor dem Görres-Gymnasium als Zeichen des offiziellen Beitritts in das Netzwerk Schild und Urkunde überreicht wurde, feierte die Schulgemeinschaft in einem Festakt das Bekenntnis zu den Werten der Schule ohne Rassismus. Begrüßt werden durften hier auch viele Ehrengäste aus dem Politik- und Bildungsbereich, die in ihren Grußworten das Engagement der Schule lobten. Eine besondere Freude bereitete allen Anwesenden Herr Vito Contento, der als Pate für das Projekt gewonnen werden konnte, und der in einem Interview aus seiner bewegenden Biographie passend zum Thema berichtete. Abgerundet durch verschiedene Reden von etwa Schülervertretern und der Schulleiterin Dr. Ute Mittelberg, einem Video und musikalischen Beiträgen der Görres-Chöre und der Big Band entstand eine festliche Atmosphäre, um diesen wichtigen Schritt unserer Schule gebührend zu begehen. 

Nach einem abschließendem Empfang im Foyer der Schule mit Sekt für die großen und Wasser und Saft für die kleinen Gäste stellt sich nun die Frage, wie die Worte dieses Tages noch stärker als bislang mit Leben gefüllt werden können. Wir werden die Profiltage im Juni dazu nutzen, vorhandene Vorstellungen zu konkretisieren und größere Aktionen zu planen.