Warum ein Elektronenbeschleuniger?

05.09.2017 - 19:25:58 bis 22:00:00

Der Physik-Leistungskurs 13PH1 besuchte am 4. September den Elektronenbeschleuniger in Mainz (den Mainzer Mikrotron, kurz MAMI).

Der Physik-Leistungskurs 13PH1

“Warum ein Elektronenbeschleuniger?” fragte Herr Ahrens zu Beginn – “weil wir neugierig sind” seine lapidare Antwort.

Nach einer einstündigen “Einführungsvorlesung” zum Thema war es endlich so weit: alle Schüler fuhren mit dem Aufzug etwa 20 Meter hinunter um dort den Beschleuniger zu besichtigen.

Da montags immer Wartungsarbeiten bei abgeschaltetem Strahl stattfinden, war dies möglich. Im Betrieb herrscht so viel Strahlung in den Hallen, dass ein Aufenthalt dort tödlich wäre. Bei einer Querschnittsfläche des Strahls von wenigen Qudratmillimetern wird eine Leistung von 100 000 Watt (etwa 60 voll aufgedrehte Herdplatten) aufgenommen! Am Ende hat dann jedes Elektron eine Spannungsdifferenz von bis zu 1,6 Gigavolt durchlaufen und hat damit (in erster Näherung) Lichtgeschwindigkeit erreicht!

Nach ca. 1,5 Stunden waren alle Schüler wieder an der Erdoberfläche - zufrieden aber auch gut abgefüllt mit Beschleunigerphysik und Messtechnik..., ein Ausflug der sich immer wieder lohnt!

 

J. Sauer