SWR Big Band meets Dresscode Black

05.12.2017 - 17:07:01 bis 18:09:00

Am Freitag, den 17. November boten die Big Band des Görres-Gymnasiums „Dresscode Black“ und die SWR Big Band im großen Haus des Stadttheaters Koblenz ein beeindruckendes Konzert dar.

 „Kultur ist gewachsen wie ein kräftiger und vielgestalteter Mischwald. Er leistet seinen Beitrag zur lebensnotwendigen Frischluft.“ Mit diesen Worten von Richard von Weizäcker leitete die Koblenzer Kulturdezernentin Frau Dr. Theis-Scholz ihre Begrüßung des zahlreich erschienenen Publikums ein. Sie verwies darauf, wie wichtig die Kultur für die Lebensqualität der Menschen sei. Gerade auch die Musik bewege und beflügele. Sie sei auch von Bedeutung für das Profil des Görres-Gymnasiums Koblenz. Hier solle die Freude an der Musik geweckt und das individuelle kreative Potential gesteigert werden. Dies gelinge, so die Kulturdezernentin. Man sehe es an den Chören und Bands, die erfolgreich die musikalische Landschaft Koblenz prägten.

So wurde auch am 21. September ein Benefizkonzert in Zusammenarbeit mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz (LPO) und der Tuesday Concert Band (TCB) vom Görres-Gymnasium veranstaltet. Herr Schreckegast von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft in Koblenz, Organisator des Benefizkonzertes, übergab nun im Beisein der Schirmherrin Frau Dr. Theis-Scholz, der Schulleiterin des Görres-Gymnasiums Frau Dr. Mittelberg, Herrn Prof. Dr. Schneider (Verein „Ehemalige, Freunde und Förderer“) und dem Leiter der Bläserklassen am Görres-Gymnasium Herrn Willeke einen Scheck über 1.000,00 EURO als Startkapital zur Beschaffung einer neuen Bassposaune.

Jetzt war es soweit „Dresscode black“ eröffnete musikalisch den Abend. Die einzelnen Bandmitglieder konnten unter Beweis stellen, welche Früchte das Coaching durch insbesondere Klaus Graf, Nemanja Jovanovic und Andi Maile getragen hat.

Im Rahmen des Konzepts „live@school“, dem Nachwuchsförderungsprogramms der SWR Big Band, hatten sie das Coaching der Big Band des Görres-Gymnasiums übernommen: Klaus Graf, Professor für Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik Nürnburg, leitete den Workshop für die gesamte Band. Nemanja Jovanovic, seit Oktober 2013 Lehrbeauftragter für Jazztrompete an der Hochschule München, arbeitete mit den Blechbläsern, Andi Maile, seit 1992 Mitglied der SWR Big Band, coachte die Saxophonisten.

Dresscode Black begeisterte unter der Leitung von Marc Willeke das Publikum mit einem vielseitigen Repertoire das von Bearbeitungen von Pop Songs bis hin zu Contemporary Jazz Orchester Arrangements eine Vielzahl verschiedener Statistiken und Grooves beinhaltete.

Klaus Graf und Andi Maile ließen es sich nicht nehmen „Dresscode black“ durch ein Solo zu unterstützen. Hier zeigt sich ein Leitgedanke des Konzepts „live@school“: Die Coaches wollen nicht nur Vorbild sein, sondern auch Partner für die Schüler Big Bands. Auch gehört zu diesem Konzept, Schüler zu motivieren und nachhaltig für Musik zu begeistern können. Die Umsetzung dieses Ziels, konnte von den Zuschauern aktiv miterlebt werden!

Im Anschluss nahm unter Leitung von Axel Kühn die SWR Big Band das Publikum mit auf eine Reise durch die facettenreiche Geschichte der Big Band Musik, bei der sowohl Klassiker als auch unbekanntere Schätze ihren Platz fanden. Zur Überraschung von „Dresscode Black“ durften drei Bandmitglieder, Fini Bernhard Tim Käfer und Sarah Moelter, gemäß des oben erwähnten partnerschaftlichen Gedanken als Solisten ihr Können unter Beweis stellen.

Am Ende des Abends bedankte sich Frau Dr. Mittelberg, die Schulleiterin des Görres-Gymnasiums, bei allen Mitwirkenden für das grandiose Erlebnis.