Preisträgerinnen beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“

28.06.2018 - 06:03:52 bis 08:07:00

Mit Lena Terhorst (Klasse 9b) und Ayu Hosea (Klasse 8b) dürfen sich gleich zwei Schülerinnen des Görres-Gymnasiums als Preisträgerinnen des diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ bezeichnen.

Durch hervorragende Leistungen in ihren Kategorien schafften sie es, sich neben 122 weiteren Jugendlichen aus Rheinland-Pfalz für die Endrunde des Wettbewerbs am Pfingstwochenende zu qualifizieren. Dabei hatten Lena und Ayu nach mehrmonatiger Vorbereitung bereits erste Preise im Regionalwettbewerb Ende Januar und im Landeswettbewerb im März eingeheimst. Ganz nebenbei waren beide in den ersten Runden sogar noch als Klavierbegleiterinnen erfolgreich.

Lena trat in Lübeck mit ihrer Klarinette in der Solowertung der Altersgruppe III an und konnte mit einer beeindruckenden Darbietung der Werke von Jan Kozeluh, Ferrucio Busoni und Henri Rabaud die renommierte Bundesjury überzeugen, so dass sie mit 22 Punkten und einem 2. Preis nach Hause zurückkam.

Ayu erreichte in der Kategorie „Musical (Gesang)“ in der Altersgruppe IV sogar die Höchstpunktzahl von 25 Punkten und einen 1. Preis. Sängerische, tänzerische und schauspielerische Qualitäten sind in dieser Rubrik gefordert und Ayu wählte Stücke aus den MusicalsThe Addams Family, The 25th Annual Putnam County Spelling Bee und They are Playing our Song.

Wer einmal an diesem Wettbewerb als Musiker oder Zuhörer teilgenommen hat, wird die herausragenden Leistungen der jungen Damen einordnen können und so waren auch Lena und Ayu vor allem vom hohen Niveau der Teilnehmerinnen auf Bundesebene beeindruckt. „Überall konnte man Musik hören und einer war besser als der andere“ meinten die beiden, die mehrere Tage in Lübeck verbringen durften, einstimmig.

Wir gratulieren Lena und Ayu sehr herzlich und freuen uns, wenn sie unsere Ensembles und Konzerte weiterhin mit ihren Beiträgen unterstützen und bereichern.

Carolin Arndt