Preisträger der Mathematikwettbewerbe

28.06.2018 - 06:08:58 bis 08:09:00

Kurz vor Schuljahresende wurden alle Schülerinnen und Schüler von unserer Schulleiterin Frau Dr. Mittelberg geehrt, die in den vergangenen Monaten in den Mathematikwettbewerben erfolgreich waren. Manch einer wurde sogar in mehreren Wettbewerben zum Preisträger.

Preisträger in den Mathematikwettbewerben

In der 1. Runde desLandeswettbewerbs Mathematik gab es viele Preisträgerinnen und Preisträger aus den 7. und 8. Klassen, die sich so für die 2. Runde im Schuljahr 2018/2019 qualifiziert haben:

1. Preis:           Klasse 8a: Paul Freyth

                        Klasse 8b: Magnus Tschirner

                        Klasse 8c: Lukas Wey

2. Preis:            Klasse 8a: Johanna Meyreis, Sarah Milde

                        Klasse 8b: Helena Ferdinand, Ayu Hosea

                        Klasse 8c: Frederik Ibach, Julian Haag

3. Preis:           Klasse 7b: Julia Grube

                        Klasse 8b: Alisa Böhme, Carolin Müller, Greta Fromm, Tram Nguyen, Johanna Ivo

                        Klasse 8c: Laura Eichhorn, Florian Keil

 

Die 2. Runde des Landeswettbewerbs 2018 fand bereits im Februar in Form einer Hausarbeit statt, die Moritz Schuckaus der Klasse 9b mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen hat. Moritz hat sich so bereits zum zweiten Mal nacheinander für das Kolloquium zur 3. Runde qualifiziert, welches am 06. Juni in der Debeka-Zentrale in Koblenz stattfand.

Am Pangea Mathematik-Wettbewerb nahmen nun zum vierten Mal die gesamten Jahrgangsstufen 5 – 7 und viele Freiwillige aus den Klassen 8 – 10 teil. So ergab es sich, dass 15 Schülerinnen und Schüler des Görres-Gymnasiums den Sprung in die Zwischenrunde schafften, die erstmalig im April an unserer Schule stattfand:

Klasse 5b: Johanna Klassen, Ben Müller, Josef Kreutz

Klasse 6a: Victoria Hoffmann

Klasse 6b: Nils Schuck

Klasse 7b:Julia Grube, Greta Cetto

Klasse 8a: Paul Freyth

Klasse 8b: Helena Ferdinand, Carolin Müller

Klasse 8c: David Duval

Klasse 9b: Stella WalantejusLukas Anhäuser

Klasse 9c: Amelie KnoppPascal Bollinger

 

David Duval aus der Klasse 8c war der einzige Schüler, der sich in diesem Jahr für das Regionalfinale in Frankfurt qualifizierte, wo er als einer der 60 besten Schüler seiner Altersstufe aus ganz Deutschland teilnehmen durfte.

Die Mathematik-Olympiade ist ein sehr zeitintensiver Wettbewerb mit besonderen Anforderungen. In der 1. Runde müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehrere äußerst anspruchsvolle Aufgaben zuhause bearbeiten. In den folgenden beiden Runden schreiben sie jeweils eine 4-stündige Klausur.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben sich den Herausforderungen gestellt.

Klasse 5b: Ben Härtel (1. Runde)

Klasse 5c: Erwin Rudnytskyy (2. Runde)

Klasse 6a: Johanna Ibach (2. Runde)

Klasse 6b: Lucia Klais (3. Runde), Nils Schuck (3. Runde), Cathrin Eichhorn (2. Runde)

Klasse 8a: Paul Freyth (3. Runde)

MSS 12: Rebecca Otto (2. Runde)

Eine besondere Ehrung und ein Geschenk erhielt in diesem Jahr Josef Kreutz aus der Klasse 5b, der die 3. Runde der Olympiade überragend mit voller Punktzahl und einem 1. Preis abschließen konnte. Für die Bundesrunde kann er sich allerdings erst ab Klasse 8 qualifizieren.

Alle Schülerinnen und Schüler sammelten so wichtige Punkte für das MINT-Zertifikat, welches mehrjährige, erfolgreiche Aktivitäten in den MINT-Fächern erfordert.

Carolin Arndt