“Musis Moribus Et Publicae Laetitiae...“

28.06.2018 - 05:44:29 bis 07:45:00

Der Leistungskurs 11 D 1 im Stadttheater Koblenz

Auch wenn es bei der Übersetzung ein wenig haperte, nun wissen alle im Deutsch-Leistungskurs, was das Zitat bedeutet: „Den Musen, der Sittlichkeit und zur Freude der Öffentlichkeit“. Zugleich verrät die Inschrift an der Fassade, dass das Stadttheater 1787 errichtet wurde und somit im letzten Jahr seinen 230. Geburtstag feiern durfte. 

Nach zwei Theaterbesuchen, die sich mit dem Thema „Theater im Theater“ auseinandersetzten, einmal in Form der Boulevardkomödie „Der nackte Wahnsinn“, einmal als bedrückendes Schauspiel „Ghetto“, wurde es Zeit, das Theatergebäude zu besichtigen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Andrea Junglas, Referentin der Sparte Theaterpädagogik, informierte die Schülerinnen und Schüler fachkundig über das Mehrspartenhaus und Ensembletheater Koblenz und führte die Gruppe von der Hauptbühne durch viele Gänge treppauf und treppab in die verschiedenen Werkstätten. Auch hier erfuhren die Schülerinnen und Schüler zahlreiche interessante Details und konnten die Arbeit vor Ort beobachten. Erstaunt waren viele im Kurs über die Größe des gesamten Gebäudes, die sich von vorne nicht erahnen lässt, und über die Vielseitigkeit der Berufe, die mit dem Theaterschaffen neben dem Schauspiel, Puppenspiel, Tanz und Gesang verbunden sind. So werden die meisten Kostüme selbst geschneidert, Perücken geknüpft und die Bühnenbilder gefertigt. Klar geworden ist so manchem: Das, was ich als Theaterzuschauer auf der Bühne an einem Abend bestaune, ist das Ergebnis eines künstlerischen wie technischen Gestaltungsprozesses, der rechtzeitig geplant werden muss, damit alle Elemente sinnvoll ineinandergreifen. In diesem Bewusstsein wird der Kurs die nächste Theatervorstellung sicherlich noch intensiver wahrnehmen und erleben. 

(Jutta Bartolosch)