Görres-Gymnasium auf dem Weg zur Feedbackkultur – Aktuelles aus der Steuergruppe

05.01.2019 - 08:42:30 bis 09:43:00

Im Rahmen der schulischen Qualitätsarbeit arbeitet das Görres-Gymnasium in einer Steuergruppe seit September 2017 an dem Thema „Feedback“. Im Folgenden soll ein Überblick über die Tätigungsfelder der letzten Monate gegeben werden:

Transparenz

Die Gruppe setzt weiterhin auf vollkommene Transparenz ihrer Aktivität. In jeder Gesamtkonferenz werden der Schulgemeinschaft Diskussionspunkte und Arbeitsergebnisse der Sitzungen präsentiert. Intern stehen dem Kollegium zudem Protokolle der Treffen zur Verfügung, nach außen dient die Homepage als Kommunikationsmittel. Ziel ist es, möglichst alle Beteiligten des Systems Schule einzubeziehen, zu informieren und somit die Relevanz und die Vorteile von Feedback zu vermitteln.

Perspektivisch soll eine Feedbackkultur am Görres-Gymnasium verankert werden; entsprechend hat sich die Gruppe ausführlich mit Merkmalen und Steuerungselementen einer Feedbackkultur beschäftigt.

Um diese zu entwickeln, gibt es bereits jetzt verschiedene Angebote:

Etablierung von Fragebögen

Bereits bewährt hat sich ein von der Gruppe entwickelter Fragebogen, der nach Eintreten des Drittelparagraphen, §53(5) Übergreifende Schulordnung, eingesetzt wird. Hierdurch haben Kolleginnen und Kollegen, aber auch Schülerinnen und Schüler, die Möglichkeit sich gemeinsam – auf einer zuvor evaluierten Grundlage! – über das Ergebnis einer Klassen-/Kursarbeit auszutauschen. 

Weitere Fragebögen, so z. B. ein Basisfragebogen, der die Qualität des Unterrichts anhand von zehn Merkmalen eruiert, stehen über die Plattformen InES und Edkimo zur Verfügung. 

Zu beiden Feedbackprogrammen gab es für Interessierte Schulungen, zudem stehen Zugänge Schülerinnen und Schülern, Eltern und dem Kollegium zur Verfügung.

Feedbackhospitationsstunden

Mitglieder der Steuergruppe bieten Feedbackhospitationsstunden an. Hierdurch haben Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeitdie Durchführung von und den Umgang mit Feedback im Unterricht praktisch zu erleben. 

Feedbackkoffer

Des Weiteren steht dem Kollegium ein von der Gruppe erstellter „Feedbackkoffer“ zur Verfügung. Darin befindet sich ein Portfolio an Methoden, mit denen Feedback – sowohl analog als auch digital – eingeholt werden kann. Enthalten sind zudem Kopiervorlagen, als auch kurze Einführungen, die Vor-und Nachteile der jeweiligen Zugänge aufzeigen. Somit haben die Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, sich individuell zu erproben und die für sie beste Feedbackmethode zu finden.

Feedbackwoche

Um ein möglichst vielfältiges Feedback innerhalb der Schulgemeinschaft zu erreichen, fand im Januar 2019 erstmals eine Feedbackwoche statt, an der sich alle Gremien des Görres beteiligten:

Schülerinnen und Schüler, das Lehrerkollegium, die Schulleitung, der Personalrat, die Schülervertretung und auch der Schulelternbeirat. 

Ritualisiert ist zudem bereits, dass am Ende jeder Gesamtkonferenz ein Feedback eingeholt wird.

(Vorläufiges) Fazit

All diese Ergebnisse dienen der Verbesserung von Prozessen, schaffen Offenheit und Transparenz, ermöglichen einen vielseitigen Austausch und führen somit gesamt zu einer höheren Zufriedenheit. 

Mark Twain sagte einmal:„Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das Zweite ist schwieriger.“

Der Weg, den die Steuergruppe einschlägt und auch die Ergebnisse, die Feedback hervorbringen kann, sind sicherlich nicht immer einfach, aber perspektivisch für alle Beteiligten lohnenswert.

Daniel Lomp

für die Steuergruppe