Exkursion der MSS 13 ins Haus der Geschichte in Bonn

14.01.2019 - 20:34:10 bis 21:34:00

Da wir uns als Geschichtsgrundkurs ge5 der MSS13 mehrere Monate mit der Thematik des Ost-/Westkonfliktes im Nachkriegsdeutschland beschäftigten, führten wir am 14.12.2018 eine Exkursion in das Haus der Geschichte nach Bonn durch. Neben Herrn Lomp als betreuendem Fachlehrer wohnte Frau Weyrich als begleitende Instanz dem Lernausflug bei.

Das Haus der Geschichte bot vielseitige Möglichkeiten, uns als Besucher die Situation im geteilten Deutschland nahezubringen. Die umfassende und liebevolle, sowie durchdachte Gestaltung der Ausstellungsräume trug, ebenso wie die anschaulich zusammengetragenen und durch zahlreiche Requisiten unterstützten Informationstafeln, dazu bei, dass uns Schülern der komplexe Konflikt, welcher von 1949-1989 in Deutschland herrschte, in jeglicher Hinsicht verständlich vermittelt wurde. 

Von Panzern über Spielzeuge bis hin zu Kennedys Notizzettel war in der Ausstellung alles vorhanden, was sich mit Kultur, Politik und der Gesellschaft der Deutschen beschäftigt.

Hinzu kam eine sowohl historische, als auch zeitgenössische Ausstellung zu dem Thema „Angst“ hier in Deutschland, welche uns durch zahlreiche Fotos, Zeitungsausschnitte und Infotexte einen tieferen Einblick in die gesellschaftlichen Probleme und Disparitäten der damaligen aber auch der heutigen Bevölkerung bot, welcher uns sowohl kurz- als auch langfristig zum Nachdenken anregte.

Anschließend ließen wir die Exkursion mit dem Besuch des Bonner Weihnachtsmarktes ausklingen, bevor wir den Rückweg per Zug antraten.

Letztendlich kann man festhalten, dass der Besuch des Hauses für Geschichte eine gelungene Ergänzung und Erweiterung des bisher von uns Erlernten war und somit für andere Klassen und Kurse, aber auch als privates Ausflugsziel wärmstens zu empfehlen ist.

Leo Heinen, MSS 13