Warum Griechisch? - Vom Nutzen des Griechischen

 

„ Die sicherste allgemeine Charakterisierung der philosophischen Tradition Europas lautet, dass sie aus einer Reihe von Fußnoten zu Platon besteht.“
Alfred N. Whitehead, brit. Philosoph und Mathematiker

 

Altgriechisch zu lernen hat am Görres-Gymnasium eine alte Tradition. Bei der Entscheidung über die Wahlpflichtfremdsprache ab Klasse 8 können sich die Schülerinnen und Schüler zwischen der modernen Fremdsprache Französisch und der alten Sprache Griechisch entscheiden. Ungefähr ein Viertel bis ein Drittel eines Jahrgangs wählt diese Möglichkeit. Damit eröffnen die Jugendlichen sich ein Fenster zu einem vertieften Verständnis des europäischen Denkens, denn die Griechen haben uns Europäer geprägt wie kein anderes Volk.

Lesen Sie mehr: Gründe für Griechisch

Was macht man im Griechischunterricht?

„Aber Altgriechisch spricht doch keiner mehr? Als würde man Sprachen lernen, um mit jemandem zu sprechen! Das gelingt einem doch schon auf deutsch selten genug. Das angenehme am Graecumskurs war ja gerade, daß man sich keine Dialoge mit seinem Banknachbarn ausdenken mußte, in denen man ihm den Weg vom Bahnhof zur Post beschreibt oder ein Rezept für Auberginensalat“
(Schmythologie 2015)

Die Unterrichtssprache im Griechischunterricht ist Deutsch (so wie im Lateinunterricht). Das Identifizieren und Transformieren grammatischer Strukturen mündet in die Übersetzung des griechischen Textes ins Deutsche, zielsprachenorientiert und dem Inhalt angemessen. Der erschlossene Inhalt wird im Unterrichtsgespräch vertieft und auf die Lebenswelt der Schüler bezogen.

Lesen Sie mehr: Themen des Griechischunterrichts

Ist Griechisch etwas für mich?

„Das klingt ja alles ganz interessant“, so mag sich mancher fragen, „aber ist Griechisch denn wirklich konkret etwas für MICH?“

Wir informieren unsere Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen ausführlich über die bevorstehende Wahl der dritten Wahlpflichtfremdsprache und über die Profile und Anforderungen der beiden in Frage kommenden Sprachen. Diese Information wird durch die Griechisch- und Französischlehrer unserer Schule durchgeführt, zunächst in den Klassen selbst, dann auf einem gesonderten Elternabend, zu dem auch die Schüler herzlich eingeladen sind.

Im Zweifelsfalle ist der Lateinlehrer ein wichtiger Ansprechpartner (ebenso wie der Englischlehrer für Französisch). Die Kollegen können die sprachliche Begabung Ihrer Kinder einschätzen und sind gerne bereit, eine Einzelberatung durchzuführen. Dann kann auf Wunsch auch einmal eine Teilnahme am Unterricht der achten Klasse „zum Schnuppern“ ermöglicht werden.

Oft sind es aber sehr ähnliche persönliche Gründe, die das Interesse am Griechischen wecken.

Lesen Sie mehr: Gründe für die Wahl des Griechischen

Ist Griechisch schwer?

Altgriechisch wird nur von wenigen ausgewählten Schulen angeboten und daher nur von vergleichsweise wenigen Schülern gelernt. Daher ist bei Eltern und Schülern häufig eine gewisse Unsicherheit zu spüren, ob das Erlernen der alten Sprache für die Kinder nicht zu schwer ist. Eltern, die selbst kein Griechisch gelernt haben und daher auch das griechische Alphabet nicht kennen, fragen sich manchmal, wie sie ihr Kind wohl unterstützen könnten.

Bei uns am humanistischen Gymnasium haben die Kinder aber schon fast drei Jahre Latein gelernt. Das Griechische „funktioniert“ prinzipiell genau so wie das Lateinische und knüpft daher im Sprachunterricht an bereits erlernte Strukturen an.

Das Erlernen des griechischen Alphabets wird dadurch erleichtert, dass das lateinische Alphabet vom westgriechischen Alphabet abstammt und somit dem griechischen eng verwandt ist.

Lesen Sie mehr: Das griechische Alphabet

Was kann ich mit dem Griechischen später anfangen?

„Zwischen Schönheit und Nützlichkeit eine Front errichten zu wollen, führt in die Irre.“
Yascha Mounck, Harvard-Universität

Das Wissen, das im Fach Griechisch erworben wird, bezieht sich nicht auf eine ganz konkrete Anwendung („Steuern, Miete, Versicherungen“), sondern schult das Denken, bildet die Persönlichkeit und formt die Identität des jungen Erwachsenen. Es verleiht allgemeine Bildung und Orientierung.

Daneben erhält die Schülerin oder der Schüler am Ende des Griechischunterrichtes bei mindestens ausreichenden Leistungen auf dem Abiturzeugnis die Bescheinigung über das Graecum, eine dem Latinum analoge Qualifikation. Es ist für einige spezielle Fächer (z. B. Theologie) Studienvoraussetzung an der Universität.

Die Rückmeldungen, die wir von unseren ehemaligen Griechisch-Schülern bekommen, sind häufig sehr positiv. So gibt es auch viele prominente Fürsprecher des Griechischen

Lesen Sie mehr: Prominente und Griechisch

Die Griechenland-Exkursion

Allen Schülerinnen und Schülern, die Griechisch gewählt haben, wird die Möglichkeit gegeben, in Klasse 10 oder 11 an einer Griechenland-Exkursion teilzunehmen. Sie entspricht im Aufbau einer klassischen Rundreise durch Mittelgriechenland und Peloponnes (Athen, Korinth, Delphi, Olympia, Argolis). Die historischen und archäologischen Informationen werden durch im Vorfeld erstellte Schülerreferate bereit gestellt. Für alle Beteiligten, Schüler wie Lehrer, sind diese Exkursionen stets ein unvergessliches Erlebnis.

Bildergalerie: Griechenland-Exkursionen

17.09.2017

Griechischer Abend

Abwechslungsreiche Einblicke in die Welt der griechischen Antike

Mehr arrow

20.08.2017

GRIECHENLANDFAHRT 2017

Wo die Wiege der abendländischen Kultur steht, wo man vor dem Erscheinen olympischer Gottheiten nicht gefeit ist, wo die unsere Geisteswelt nachhaltig beeinflussenden Philosophen der Antike philosophierten, wo die Demokratie ihren Ursprung hat, wo sich Griechen und Perser bekriegten, wo der heilige...

Mehr arrow

10.05.2017

1. Preis Latein beim Landeswettbewerb an Stefan Häussler

Am Mittwoch, den 03.05.2017, wurden im Kurfürstlichen Saal des Koblenzer Rathauses die diesjährigen Preise des 31. Certamen Rheno-Palatinum, des Landeswettbewerbs der Alten Sprachen Latein und Griechisch verliehen.

Mehr arrow

10.02.2016

Görres-Gymnasium wieder gut platziert beim Certamen 2015

Auch im vergangenen Jahr haben wieder einige Schülerinnen und Schüler des Görres-Gymnasiums hervorragend beim Certamen Rheno-Palatinum abgeschnitten.

Mehr arrow