Das Lehrwerk in der Sekundarstufe I

Das Lehrwerk ENGLISH G 21 wurde im Schuljahr 2007/08 am Görres-Gymnasium eingeführt und zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

A1 stellt den Anschluss an die Vermittlung der Grundschule her (Hello/Welcome) und regt in Dossiers zu produktiven Arbeitsformen an.

Die 6 Units erschließen ihr Thema durch ein Lead-in, die stark Dialog geprägte A-Section, den Practice-Teil mit einer großen Bandbreite unterschiedlicher Übungsformen, einen für die Spracharbeit vielfältig nutzbaren Text,  sowie darüber hinaus je einen thematischen Schwerpunkt (Topics).

Die gewählten Themen orientieren sich an der Lebenswelt der Schüler und gebotener Authentizität (Aspekt u.a. Landeskunde).

Rezeptive Fertigkeiten werden zunehmend durch produktive Fertigkeiten ergänzt, die durch verschiedenste Methoden geschult werden. Dabei steht die Fähigkeit zu sinnvoller Kommunikation im Vordergrund.

Lern- und Arbeitstechniken werden in Skills Files erfasst, ein getrennter Bereich im Buch ist Grammar Files gewidmet.

Unit begleitendes Vocabulary sowie ein englisch-deutsches und ein deutsch-englisches Dictionary dienen der systematischen Wortschatzarbeit.

Nicht zuletzt hat die Auswahl der handelnden Hauptpersonen im Buch motivierenden Charakter; günstigenfalls laden sie zu Identifikation ein und wirken Toleranz fördernd (u.a. durch Einbezug ethnischer Minderheiten).

Diese Strukturprinzipien halten auch die Folgebände im Großen und Ganzen ein; alle wesentlichen Kompetenzfelder werden dank einer angemessenen Progression stetig gefördert.
In der Mittelstufe werden ganze Bände Ländern der Zielsprache gewidmet, so z.B. A4 The United States of America.


Seit dem Schuljahr 2016/17 arbeiten wir mit dem Nachfolger von English G 21 mit dem Titel Access. Es wird in diesem Schuljahr erstmals in der 5. Klasse eingesetzt.