Juni 2019: Workshop und Sommerkonzert mit der a-cappella Gruppe "mehr als 4"

Ein großes Projekt hatten sich die Chöre des Görres-Gymnasiums für die letzte Schulwoche zum Endspurt in Richtung Ferien noch vorgenommen und wurden mit einem herausragenden Konzerterlebnis und dem Schängelpreis der Stadt Koblenz belohnt.

In etwa 70 Sängerinnen und Sänger trotzten den tropischen Temperaturen, die ganz Koblenz Ende Juni im Griff hatten und auch am Schulgebäude nicht spurlos vorbeigingen. Dabei hatten sich in diesem Schuljahr neben dem Unterstufenchor und dem Mittel- und Oberstufenchor des Görres auch 10 Lehrerinnen und Lehrer sangesfreudig gezeigt und ein besonderes Programm gemeinsam vorbereitet:
Das A-cappella-Ensemble “Mehr als 4“, bestehend aus fünf jungen Sängern aus der Stadt Halle, begleitete die Chöre der Schule an zwei Tagen in Form eines Workshops und unterstützte die heranwachsenden Männerstimmen nicht nur durch ihren professionellen Gesang, sondern leitete Proben und gab wertvolle Tipps, um den vorbereiteten Stücken noch einen würdigen Feinschliff zu verpassen. Die Gäste trafen dabei genau den Ton, der die Schülerinnen und Schüler erreichte und jeder Teilnehmer hat für sich aus diesen zwei Tagen wertvolle Impulse mitnehmen können. Dies zeigte sich nicht zuletzt darin, dass alle trotz Hitze und Kurzstunden der nicht am Projekt beteiligten Mitschüler bis in die Abendstunden konzentriert und mit Freude bei der Sache waren. Dank vieler fleißiger Helfer aus der Elternschaft konnten bei Obst, Gebäck und Eis auch die Akkus für die nächste Probeneinheit wieder aufgeladen werden.

Das Konzert am Dienstag, den 25. Juni konnte dank einer herausragenden Hilfsbereitschaft kurzfristig in der dem Görres benachbarten Citykirche am Jesuitenplatz stattfinden, was den Zuhörern aber auch den Akteuren die Hitze doch um einiges erträglicher werden ließ.
Im Konzert selbst boten die Chöre der Schule in wechselnder Besetzung neben deutschen Popsongs wie bspw. Nur noch kurz die Welt retten oder Junimond in Arrangements von Carsten Gerlitz auch Underneath the Stars (Arr.: Kate Rusby) und Engel von Rammstein in einem Arrangement von Oliver Gies mit den hervorragenden Sängern von „Mehr als 4“ dar.


Das Ensemble selbst präsentierte sein besonderes Können den zahlreichen Zuhörern nach der Pause in einem Programm, das ebenso vielseitig wie kurzweilig war und dabei noch einladend und routiniert moderiert wurde. Spanische Nächte (Ernst Fischer), Der Käfer und die Blume (Wenzel Heinrich Veit) oder Küssen verboten (Die Prinzen) wurden mit einer ausgezeichneten Bühnenpräsenz und viel Witz ebenso dargeboten, wie die zeitgenössische Komposition …sing/bet /und geh… von Lukas Förster. Die Anstrengungen der letzten Tage, Reisestrapazen oder gar die Hitze waren den Akteuren dabei nicht anzumerken.

Der Konzertabend gipfelte dann in drei Stücken, die alle Sängerinnen und Sänger gemeinsam aufführten: Million Dreams, Fix you und das Abendlied von Josef Gabriel Rheinberger sorgten für einen gelungenen Abschluss eines besonderen Konzertabends, der Zuhörern und Sängern sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird und die
Chorleiterinnen Ann Christin von Steinaecker und Carolin Arndt außerordentlich zufrieden stimmte.


Vielen wurde im Anschluss gedankt und sie sollen auch an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben:
Den vielen Sängerinnen und Sängern, den Instrumentalisten Ceyoung Kim, Leonie Hoffmann und Jannick Fromm, dem Beatboxer Jason, Günther Birth, der die Tontechnik selbstlos betreute, Claudia Schier für Plakatgestaltung und Dokumentation, den vielen verständnisvollen Kolleginnen und Kollegen, der unterstützenden Schulleitung, den vielen hilfsbereiten Eltern, den Vertretern der Citykirche, des Kreischorverbandes, des Fördervereins der Schule, der Sparkasse Koblenz und weiteren Geldgebern...


Ein solch lohnenswertes Projekt ist nur möglich, wenn es viele Unterstützer findet. Deshalb ist es umso erfreulicher, dass die Kulturdezernentin der Stadt Koblenz, Dr. Margit TheisScholz, dieses Projekt mit dem Schängelpreis 2019 ausgezeichnet hat und die musikalische Arbeit am Görres-Gymnasium besonders würdigt.
Mit diesen Erlebnissen und Erinnerungen im Rücken möchten wir voller Energie ins neue Schuljahr starten und hoffen, wieder viele singbegeisterte Schülerinnen und Schüler und auch Kolleginnen und Kollegen begleiten und weiter Chorfahrten und Konzerte gestalten zu dürfen!

Juni 2018: Musical "Odysseus"

Odysseus – Musical der Chöre

Die berühmten Irrfahrten des Odysseus, musikalisch inszeniert von den Chören des Görres-Gymnasiums, konnten viele interessierte Zuhörer an gleich zwei Juni-Abenden vor den Sommerferien 2018 erleben.

In einer ganz eigenen Interpretation mit einer Vielzahl moderner Stücke und Überraschungen erzählten die über 50 Sängerinnen und Sänger mit ihren Chorleiterinnen Frau von Steinaecker, Frau Arndt und Frau Mueller in verschiedenen Konstellationen von der abenteuerlichen Reise des griechischen Sagenhelden. Dabei wurden Stücke zum Riesen Polyphem oder den Sirenen aus dem gleichnamigen Musical des Komponisten Wulf-Henning Steffen als auch deutschsprachige und englische Popsongs wie „Irgendwas bleibt“ oder „Keep Holding on“ zu Gehör gebracht. Effekte mit der Stimme, Körperpercussion und Licht versetzten die Aula in eine stürmische See, die Odysseus immer wieder an neue Orte und zu aufregenden Erlebnissen trug, bevor er nach 10 Jan hreseine Heimat Ithaka erreichte. Das Fest zur Heimkehr wurde mit dem Stück „Sing“ in einem Arrangement von Marc Brymer gefeiert.

Durch die sowohl souveränen als auch charmanten Sprecher der 5. Klassen - Fabiola Kleemann, Jil Günther und Konstantin Hoffmann - wurde die Reise des griechischen Sagenhelden für das Publikum lebendig und modern präsentiert. Neben dem federführend von Frau von Steinaecker erstellten Drehbuchs untermalte eine beeindruckende Bildershow, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b unter Leitung von Frau Schier erstellt hatten, den Abend.

Februar 2018: Amtseinführung unserer Schulleiterin Frau Dr. Mittelberg

Amtseinführung unserer Schulleiterin Dr. Ute Mittelberg

Zur Amtseinführung ihrer neuen Schulleiterin, ihres Zeichens selbst Musiklehrerin und Chorleiterin, hatten es sich auch die Chöre des Görres-Gymnasiums nicht nehmen lassen, die Veranstaltung musikalisch mitzugestalten.

Nach einem Auftritt der Big Band und einer Darbietung der Gesangsklassen 6a und 6c, die gemeinsam mit einem Streichquartett und Herrn Höss stilecht „Ceciderunt in profundum“ aus der Schulmeisterkantate präsentierten, hatte der Unterstufenchor mit Frau von Steinaecker und Frau Mueller die Gelegenheit, den anwesenden Gästen – Politikern, Vertretern der ADD, Schulleitern, Kollegen, Schülervertretern, Familie und Freunden von Frau Dr. Mittelberg – zwei Stücke seines Repertoires zu präsentieren. Neben „So soll es bleiben“ in einem Arrangement von Carsten Gerlitz sangen die Schülerinnen und Schüler der 5.-7. Jahrgangsstufen „Radio“ der Band „Wise Guys“, welches sich mit einem eigens für diesen Tag geschriebenen Text den zahlreichen guten Wünschen für ihr die Ausübung ihres neuen Amtes anschloss.

Dem Wunsch nach einem gemeinsamen Stück der beiden Schwerpunkte des musikalischen Profils kamen die Musikerinnen nach vielen Vorbereitungen nach und so füllten die Tuesday Concert Band von Herrn Willeke und beide Chöre – Unterstufenchor und Mittel- und Oberstufenchor – gemeinsam mit Frau Arndt die Bühne der Aula und präsentierten ein lebhaftes und stimmgewaltiges Arrangement von „One direction in concert“, welches die außergewöhnliche und persönliche Veranstaltung gelungen abrundete.

September 2017: Auftritt bei einem Konzert des Kreischorverbandes in der Florinskirche

Als Mitglieder im Kreis-Chorverband Koblenz waren die beiden Chöre unserer Schule Akteure beim Kreis-Chor-Konzert, das am vergangenen Sonntag in der gefüllten Florinskirche in der Koblenzer Altstadt stattfand.

Hier trafen die Sängerinnen und Sänger als jüngste Teilnehmer auf den MGV „Moselgruß“ 1892 Güls, den Chor der Sparkasse Koblenz und die beiden Chöre des MGV Frohsinn 1865 Pfaffendorf. Mehrere Generationen präsentierten sich so in einem gemeinsamen Konzert, bei dem die Chöre ein buntes Programm boten, das sich aus Volksliedern, Spirituals oder auch Popsongs zusammensetzte. Stücke verschiedener Sprachen und aus verschiedenen Kulturkreisen, geistlich und weltlichen Ursprungs sorgten für einen kurzweiligen Sonntagnachmittag, den der Vorsitzende des Kreis-Chor-Verbandes Dietmar Weidenfeller mit einigen Gruß- und Dankesworten umrahmte.

Für den Mittel- und Oberstufenchor und den Unterstufenchor des Görres-Gymnasiums war das Konzert die Gelegenheit, das sorgfältig erarbeitete Programm, das bereits im schuleigenen Kirchenkonzert im April erklungen war, erneut zur Aufführung zu bringen.

Neben den besinnlichen „On rising wind“ (Carl Strommen) und „Angels“ (Robbie Willams / Arr.: Hussey), die der Mittel- und Oberstufenchor vortrug und den klangstarken „Kyrie“ (Tjark Baumann), „Sanctus“ (Bobbi Fischer) und  „Cantate Brasilia“  (Roger Emerson) des Unterstufenchores mit Unterstützung von Matthias Klepsch an der Violine, brachten die Chöre noch einmal gemeinsam das „Gloria aus der Missa for you(th)“ von Tjark Baumann zu Gehör.

Der Dank der Chorleiterinnen Frau von Steinaecker, Frau Arndt und Frau Mueller gilt natürlich allen engagierten Sängerinnen und Sängern, die zu diesen gelungenen Vorträgen beigetragen haben.

April 17: Kirchenkonzert in der Christuskirche

Orgelklänge von Johann Sebastian Bach erfüllten den voll besetzten Raum der Christuskirche in Koblenz, als Johannes Gold das Kirchenkonzert des Görres-Gymnasiums am 03.04.2017 musikalisch gewohnt ausdrucksvoll eröffnete.

Nun zeigten die Gesangsklassen 6a und 6c unter anderem mit dem schwungvollen „Waiting for the lord“ und bei dem durch einen Kerzentanz unterstützten „Peace to you“ von Markus Detterbeck, was sie in ihrem zweiten Gesangsklassenjahr unter der Leitung von Carolin Arndt und Frau von Steinaecker erarbeitet haben. Unterstützt wurden sie bei „Veni, lumen cordium“ zudem durch die Violinistinnen Ceyoung Kim und Leonie Hoffmann.

Die Klassen 7a, 7c und die Klasse 8c, unter der Leitung von Frau von Steinaecker und Herrn Kappus, haben mittlerweile schon einige Auftritte erfolgreich hinter sich gebracht. Sie entführten musikalisch in die anrührende Welt der „Kinder des Monsieur Mathieu“ des Komponisten Bruno Coulais.

Sowohl der Mittel- und Oberstufenchor unter Leitung von Frau Arndt als auch der Unterstufenchor, geleitet von Frau von Steinaecker und Herrn Kappus, zeigten bei einem gemeinsamen Auftritt ihre Stimmgewalt. Überzeugend boten sie das „Gloria“ aus der „Missa 4 You(th)“ von Tjark Baumann dar. Der sich erst vor kurzem wieder neu formierte Mittel- und Oberstufenchor präsentierte sich im Anschluss mit zwei Balladen und erzeugte eine spannungsvolle und emotionale Stimmung.

Auf einer Chorfahrt Anfang März hatten der Unterstufenchor und der Instrumentalkreis ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm erarbeitet, das in der zweiten Hälfte des Konzertes souverän aufgeführt wurde. Matthias Klepsch, Sophia Haag (beide Violine) und Joshua Baumgärtner (Percussion) waren bei den Werken von Bobbi Fischer und Roger Emerson zudem als Instrumentalsolisten zu hören.

Tobias Trukenmüller glänzte anschließend mitreißend an der Orgel mit einer Fughette von Josef Gabriel Rheinberger, bevor der Instrumentalkreis unter Leitung von Herrn Höß mit anspruchsvollen barocken Stücken überzeugte. Der Unterstufenchor, der von Streichern und der Altflötistin Cathrin Eichhorn unterstützt wurde, nahm das Publikum durch die Melodien von Karl Jenkins mit auf eine meditative Reise, die mit dem bekannten „Adiemus“ und der Solostimme von Mia Göderz endete.

Den Abschluss bildete das feierliche, gemeinsame Singen des Taizégesangs „Nada te turbe“, von Akteuren und Publikum, was eine stimmungsvolle Atmosphäre schuf.

Insgesamt waren mehr als 150 Schülerinnen und Schüler des Görres-Gymnasiums aktiv an der Gestaltung des Abends beteiligt. Ihr Repertoire reichte von besinnlichen bis fröhlichen Klängen und zeichnete sich durch seine Sprachenvielfalt aus: von Latein über Deutsch, Englisch oder Spanisch war alles dabei.

Die Spenden des Abends gehen zum Großteil an das Projekt „Bildung und Integration durch Musik“, das unter der fachlichen Leitung der Singschule Koblenz Musik in die Grundschulen bringen möchte und mit Liedern aus allen europäischen Regionen die Integration besonders fördert. Damit und mit der Vermittlung harmonischer und rhythmischer Grundbausteine steht das Projekt für vieles, was auch die Gesangsklassen des Görres-Gymnasiums nachhaltig entwickeln und stärken.

Juni 2016: Rock Mystical - Leonardo und das magische Amulett

"Vorhang auf", hieß es Anfang Juni für den Unterstufenchor des Görres Gymnasiums, der zum allerersten Mal ein Musical auf die Bühne der Aula brachte. Für das Stück "Löwenherz - Leonardo und das magische Amulett", dem es um Außenseiter, Freundschaft und Zusammenhalt geht, probte der Chor unter Leitung von Frau v. Steinaecker und Herrn Kappus bereits seit Beginn des Schuljahres die musikalischen Stücke an. Auf der dreitägigen Unterstufenchorfahrt wurden dann auch die Schauspielszenen erarbeitet. Frau Frehen unterstützte dabei die Arbeit ihrer beiden Kollegen tatkräftig, so dass an Musik, Text und Schauspiel gleichzeitig gearbeitet werden konnte. Von da an hieß es in den wöchentlichen Proben für die Schülerinnen und Schüler des Unterstufenchors: Texte lernen, laut sprechen, Bühnenbilder entwickeln, Requisiten sammeln, die Rolle verinnerlichen und natürlichen singen! Da wurde das zentrale Thema des Stückes auch für Schülerinnen und Schüler des Chors zum Programm: Zusammenhalt. Besonders lohnenswert machte dieses Projekt, dass hier Schülerinnen und Schüler über die Jahrgänge fünf bis sieben hinweg zusammenarbeiten. So waren die beiden Schaupielgruppen mit Schülerinnen und Schülern aller drei Jahrgangsstufen gemischt besetzt.

In den beiden Aufführungen glänzten nicht nur die Schauspieler mit ihrer Textsicherheit und ihren Sologesängen. Auch der Chor sorgte unter dem Dirigat von Frau v. Steinaecker und begleitet von Herrn Kappus am Klavier während des 50-minütigen Stückes für Gänsehaut und Zwischenapplaus des Publikums, das am Ende der Aufführung eine Zugabe einforderte. MIt dem Stück "Da ist die Tür!" verabschiedete der Chor Eltern, Freunde, Mitschüler/innen und  Lehrer/innen, deren Besuch und positive Rückmeldungen die monatelange Arbeit besonders lohnenswert machten.

Juni 2016: Auftritt beim ersten Koblenzer Jugendchorfestival

Am Samstag, den 18. Juni nahmen unsere beiden Schulchöre am 1. Koblenzer Jugendchorfestival teil, das vom Kreis-Chorverband Koblenz auf dem Jesuitenplatz ausgerichtet wurde. Veranstaltungsleiter Jürgen Böhme und die Kulturdezernentin der Stadt Koblenz, Frau Dr. Margit Theis-Scholz, konnten insgesamt 7 Chöre begrüßen, die nahezu 5 Stunden tolle und abwechslungsreiche Chormusik boten.

Hierbei präsentierte unser Unterstufenchor unter der Leitung von Ann Christin von Steinaecker und Holger Kappus Stücke aus dem Musical Leonardo und das magische Amulett, das er in diesem Jahr bereits mehrfach zur Aufführung gebracht hat. Auch die hervorragenden Solisten überzeugten das Publikum, das vor der Open-Air-Bühne den Klängen von Wir sind die Könige und Löwenherz lauschte.

Das Wetter hatte nun ein kleines Tief und musste von den Pop-Stücken des Mittel- und Oberstufenchores unter der Leitung von Carolin Arndt und mit Holger Kappus am Klavier wieder in die richtige Bahn gelenkt werden. Dafür sorgten Africa von der Band Toto, die ruhigen Klänge von Home (Michael Bublé) und passenderweise Jetzt ist Sommer von den Wise Guys. „Egal ob man schwitzt oder friert – Sommer ist, was in deinem Kopf passiert!“

Schließlich strahlte beim gemeinsamen Offenen Singen am Ende der Veranstaltung auch wieder die Sonne über dem Jesuitenplatz und die teilnehmenden Chöre sangen gemeinsam mit einem glücklichen Publikum noch gemeinsam Kanons und Popsongs von Ed Sheeran und Avicii.

Das 1. Koblenzer Jugendchorfestival bot den interessierten Zuhörern in geselliger, kurzweiliger Atmosphäre spannende und vielseitige Musik und wir würden uns freuen, auch bei den folgenden Auflagen dabei sein zu dürfen!

Wer den Auftritt unserer Chöre leider verpasst hat, bekommt hierzu eine weitere Gelegenheit: Am Donnerstag, den 23. Juni sind sie in einem der Sommerkonzerte des Görres-Gymnasiums zu erleben.

Juni 2015: Auftritt bei der Chor-Matinée im Weindorf Koblenz

Weindorf – 2015

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich die Chöre des Görres-Gymnasiums mit drei weiteren Sängergruppen am Sonntagmorgen des 14. Juni im idyllischen Koblenzer Weindorf zu einer Chormatinee. Dargeboten wurden unter anderem Stücke aus der „Missa for You(th)“ von Tjark Baumann oder das berühmte Hallelujah von Leonard Cohan in einem Arrangement von Roger Emerson. Der Unterstufenchor unter der Leitung von Frau von Steinaecker und Frau Mueller und der Mittel- und Oberstufenchor unter dem Dirigat von Frau Arndt sind Mitglied im Kreischorverband Koblenz und freuen sich, durch dessen Veranstaltungen auch einmal außerhalb des Schulgebäudes Auftrittsgelegenheiten zu erhalten.