Bildende Kunst am Görres-Gymnasium

Gemeinsam Bilder betrachten, uns darüber austauschen und dann selber ausprobieren – das ist spannend und ermuntert uns, die Welt mit anderen Augen zu betrachten. Wir erlernen bestimmte Techniken und vereinbaren Themen - und kommen doch zu ganz individuellen Ergebnissen.

Orientierungsstufe

In der Orientierungsstufe arbeiten wir zunächst überwiegend praktisch. Wir erleben vielfältige Materialien wie Ton, Holz, Draht, Papier, Kreide, Tusche und vieles mehr und lernen neue Techniken. Hier stehen verschiedene Druckverfahren, Schriftgestaltung, aber auch neue Medien wie Stopp-Motion-Filme auf dem Programm. Vertiefende Bildbetrachtungen begleiten uns dabei.

Mittelstufe

In der Mittelstufe vertiefen wir die erworbenen Fähigkeiten. Dabei berücksichtigen wir das besondere Bedürfnis der Jugendlichen nach realistischer Gestaltung und Möglichkeiten der Selbstdarstellung. Unterrichtseinheiten zu Grafikdesign und Fotografie tragen dazu bei, die Bildwelten unseres Alltags zu verarbeiten.

Jahrgangsstufe 10

Der Jahrgangsstufe 10 kommt als Gelenkstelle zwischen  Mittel- und Oberstufe eine besondere Bedeutung zu. Erstmals tritt hier neben dem praktischen Arbeiten die Bildbetrachtung stärker hervor. Ein knapper, kunstgeschichtlicher Einblick bereitet auf den Unterricht in der Oberstufe vor.

Oberstufe

In der Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler zwischen einem dreistündigen Grundkurs sowie, bei entsprechender Nachfrage, einem Leistungskurs wählen, der je nach Kursgröße vier- bis fünfstündig unterrichtet wird.

Umfassendere und zunehmend auch selbständigere gestalterische Projekte werden ergänzt durch theoretische Aspekte aus den Bereichen Wahrnehmungspsychologie, Kunstgeschichte, Architektur, Design und Medien.

Unser Ziel für unsere Abiturientinnen und Abiturienten ist es, einen fundierten Beitrag zu ihrer Allgemein- und Persönlichkeitsbildung zu leisten und ihnen Kenntnisse und Fähigkeiten mitzugeben, die ihnen auch eine Berufswahl im gestalterischen Bereich ermöglichen.