Die Kunst schwimmt.

Schülerinnen und Schüler des Görres-Gymnasiums Koblenz stellen auf der BUGA aus.

 

Für seine opulenten Gartenfeste ließ Louis XIV auf dem Grand Canal in Versailles die königliche Schlossflotte kreuzen.
Vor dem Koblenzer Schloss war am 21.06.2011 die Görres-Flotte zu bewundern. Mit musikalischer Untermalung ließen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a, 6b und 8c ihre selbstgebauten Boote zu Wasser.
Wochenlang hatten sie im Kunstunterricht unter der Anleitung ihrer Kunstlehrerinnen Susanne Marx, Ute Pitsch und Claudia Schier getüftelt, geraspelt und gesägt, geklebt und lackiert. Der Phantasie und der Liebe zum Detail waren keine Grenzen gesetzt: Friedlich schaukelte die Titanic neben stattlichen Dreimastern, phantastische Schwimmobjekte begegneten wuchtigen Frachtschiffen. In dem Becken hinter dem Schloss wiegten sich zeitgleich luftige Laubenarchitekturen des Grundkurses Kunst. Mit Unterstützung ihrer Lehrerin Claudia Dannert entwickelten die Elftklässler verwunschene Türme, Lusttempelchen, Labyrinthgemäuer, Schalengehäuse… weiß und leicht aus Papier und zum Träumen.

Projekt Neugestaltung der Pausenhalle

Görrestage vom 9.-11.9.2009 - Dannert, Marx, Pitsch

 

Vorher: 14 tief dunkelgraue Betonpfeiler verstellen unverrückbar den Raum.

Nachher: In duftigen Eiscremefarben laufen und springen die Silhouetten von Nicole, Sophie, Ting Ting, Franka, Marietta, Sabina, Anne, Geethan, Stephanie, Caroline, Roman, Julia, Sandra, Christopher, Kevin, Katharina, Franziska, Charlotte, Mariana, Anika, Theresa und Isabelle über das Raster der Pfeiler hinweg und spielen sich zu.

Exkursionen

Abbildungen können das Original nicht ersetzen.

Wann immer möglich, suchen wir die unmittelbare Auseinandersetzung mit Kunst. Die Lage unserer Schule in der Koblenzer Altstadt ermöglicht uns den unkomplizierten Besuch von Ausstellungen z.B. im Museum Ludwig und Mittelrheinmuseum. Architekturbeispiele aus zahlreichen Epochen lassen sich vor unserer Schultür erkunden. Hinzu kommen Exkursionen in das weitere Umfeld: Regelmäßig fahren Schülergruppen nach Köln, Bonn oder Frankfurt, um von der dortigen Museumslandschaft und den herausragenden Architekturbeispielen zu profitieren.