Die AG Philosophie im Garten stellt sich vor

In der AG Philosophie im Garten arbeiten wir daran, einen philosophischen Garten am Görres entstehen zu lassen. Also einen Garten, der einlädt zum Forschen, Verweilen, Entspannen und natürlich zum Reden und Diskutieren. Gemeinsames Vorbild aller philosophischer Gärten ist Platons Olivenhain Akademos (385 v.Chr.), seine spätere Akademie.

Solange es das Wetter erlaubt, findet die AG draußen statt. Dann wird gekrautet, gejätet und gepflanzt. Vorab werden gemeinsam die prinzipiellen Rahmenbedingungen geklärt, z.B. welche Pflanzensorte soll/ kann/ darf an welcher Stelle im Garten wachsen? Wie sieht ein schönes Blumenbeet aus - wild und bunt/ einheitlich und arrangiert/ unkrautfrei oder natürlich gewachsen? Wann soll die Arbeit erledigt sein? Nicht selten entstehen aus diesen Anfangsüberlegungen weitere Fragen: Welche Rolle spielt die Zeit überhaupt? Hat ein Baum eine andere Art der Zeit als eine Sonnenblume, ein Käfer oder der Mensch? Was ist Zeit? Woran erkennen wir, dass wir unsere Zeit sinnvoll nutzen? Wird es draußen zu kalt, verlegen wir unsere Treffen nach drinnen. Jetzt stehen Planung, Nistkastenbau u. ä. im Vordergrund.

Keine Artikel in dieser Ansicht.