Lernzeit

  • In der Lernzeit werden Hausaufgaben bearbeitet und es stehen zusätzliche Lernzeit Plus-Materialien (z.B. Übungsmaterialien, kleine Lernspiele, Vokabelkästen, Lektüren) bereit. Außerdem kann für Hausaufgabenüberprüfungen oder Klassenarbeiten gelernt werden. Die Schülerinnen und Schüler können dazu auch kleine Lernteams bilden und sich gegenseitig helfen.
  • Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in festen Lerngruppen in ihrem Stammraum. Die Jahrgangsstufe 5 bildet dabei eine eigene Lernzeitgruppe.
  • Bei Fragen oder Problemen bieten Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Deutsch, Englisch, Latein und Mathe in den sogenannten Expertenräumen situationsangemessene Hilfen und Tipps an.
  • Die Fachlehrer am Vormittag stehen mit den Lehrern am Nachmittag in engem Austausch. So ist es möglich, alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen der individuellen Förderung nach ihrem persönlichen Bedarf zu unterstützen oder auch besondere Begabungen zu fördern.
  • Schülern und Eltern muss aber auch bewusst sein, dass es Hausaufgaben geben kann, die über den angesetzten Zeitrahmen von 60 Minuten hinausgehen. Ein Rest an Hausaufgaben muss unter Umständen noch zu Hause erledigt werden, etwa das Lernen oder Wiederholen von Vokabeln, das Schreiben eines längeren Aufsatzes oder ein umfassenderer Rechercheauftrag. Eltern werden somit nach wie vor nicht aus ihrer erzieherischen Pflicht entlassen und sollen weiterhin mit Interesse die schulische Welt ihres Kindes begleiten.