Patenschüler, bei uns an der Schule Schüler der MSS12, haben die Aufgabe, den neuen Sextanern den Einstieg auf der neuen Schule und in die neue Klasse zu erleichtern.

 

Zu Beginn des Schuljahres unterstützten wir die Klassen dabei, sich gegenseitig kennen zu lernen, erste Freundschaften zu knüpfen, aber auch mit den ungewohnten Herausforderungen, die zum Beispiel neue Fächer mit sich bringen, klarzukommen. Dazu begleiteten wir die Klassen besonders durch die erste Woche und auf ihrer Eingewöhnungsfahrt in das schöne Cochem sowie auf  gemeinschaftlichen Unternehmungen wie Wandertagen im ersten Jahr.

Auch außerhalb dieser Aktivitäten können uns die Sextaner jederzeit ansprechen und mit Problemen zu uns kommen. Das reicht von kleinen Dingen wie dem Öffnen von Schließfächern bis zu größeren Angelegenheiten wie Meinungsverschiedenheiten mit Lehrern.

Unserer Meinung nach ist das Projekt „Patenschüler“ einerseits positiv für die neuen Sextaner und vielleicht auch eine kleine Entlastung für die KlassenlehrerInnen, andererseits wurden auch wir für die freiwillige Aufgabe belohnt: Uns hat es Erfahrungen eingebracht und natürlich auch viel Spaß gemacht!

 

 

 

 

Neue Artikel

  • 25.06.2014

    Die Patenschüler stellen sich vor

    Für die kommenden 5. Klassen stehen wieder Schülerpaten zur Einfindung bereit.

    [mehr]
  • 02.10.2013

    Klasse Klasse

    Die neuen 5. Klassen des Görres- Gymnasiums haben während der Kennenlerntage in Cochem an dem erlebnispädagogischen Programm „Klasse Klasse“ teilgenommen.

    [mehr]